Welche Challenges wird es beim mobilitython geben?

Ländlicher Raum und Smart City

Challenge-Vorschläge:

  • Wie sieht ein intelligentes Car-sharing in der Region xyz aus?

  • Wie können in der Region XYZ verschiedener Mobilitätsformen smart und wirtschaftlich kombiniert werden?

  • OEM XYZ benötigt Tool für Flottenmanagement und Third-Party Integration

Alternative Antriebe

Challenge-Vorschläge:

  • Track & Trace Synthetische Kraftstoffe

  • Nachhaltigkeitsrechner zur Bewertung verschiedener Mobilitätsformen und Fahrzeugmodelle

  • Optimierungstool zur effizienten Planung von Wasserstoff-Infrastruktur

  • Mobility to Grid- App zur Vermeidung von flächendeckendem Netzausaubaubedarf im Niederspannungsnetz wegen steigendem Anteil von E-Fahrzeugen

Wie sieht eine Herausforderung aus? Können Sie ein Beispiel zeigen?

Herausforderung: Bau eines Demonstrator-Prototyps für die grenzüberschreitende Infrastrukturplanung von E-Mobilitäts-Ladestationen

Status-quo:

In der deutsch-französischen Grenzregion gibt es derzeit keine grenzüberschreitende Planung, trotz eines starken Willens zur Zusammenarbeit in Mobilitätsfragen und einer hohen Zahl von Tagespendlern in der Region (Saarland - Grand Est).

Eine gemeinsame Planung kann den Kommunen helfen:

  • den optimalen Standort von Ladestationen auf beiden Seiten der Grenze zu wählen, der dem Mobilitätsverhalten der lokalen Bevölkerung entspricht

  • Interoperabilität zu gewährleisten

  • Vermeidung von Fehlinvestitionen (z.B. Verdoppelung der Infrastruktur auf beiden Seiten der Grenze / Platzierung von Ladestationen, wo sie nicht benötigt werden)

  • Legen Sie die technischen Mindestregeln für den Aufbau der Infrastruktur fest (berücksichtigen Sie bei der Planung die technischen Optionen für die Ladeinfrastrukturen. Insbesondere die Leistungskapazität der Ladestationen ist ein entscheidender Punkt und sollte je nach Ladebedarf variieren)

Aufgabe:

Entwicklung eines Prototyps für einen gemeinsamen Infrastrukturplanungsansatz, der möglichst alle Arten von Ladestationen berücksichtigt (öffentlich, halböffentlich, Unternehmen, Wohngebiete):

  • Stand der Technik (Infrastrukturen und Elektrofahrzeuge in der Region).

  • Entwicklung eines gemeinsamen grenzüberschreitenden Ladeinfrastruktur-Einrichtungstools durch Kooperation zwischen grenzüberschreitenden Akteuren.

Bewirb dich noch heute für die Teilnahme am Mobilitython!

Teilnehmen können Einzelpersonen und Gruppen. Du liebst BizDev oder Recht? Dann bist Du ebenfalls willkommen: Coding-Kenntnisse sind nicht zwingend erforderlich!

  • Kostenlose Anmeldung

  • Zugang zur IAA

  • Preisgelder im Wert von 15.000€