Was ist ein Programmierwettbewerb?

Programmierwettbewerbe werden auch neu-deutsch Hackathons genannt.

Ein Hackathon ist ein Kofferwort aus „Hacking“ und „Marathon“.

Beim Hackathon setzt man sich absichtlich eine begrenzte Zeitspanne: innerhalb von wenigen Stunden oder Tagen soll ein nutzbarer Programmcode entstehen – ein anstrengender Sprint bei der Entwicklung von Anwendungen.

Hackathons folgen einem bestimmten Thema, z.B. Mobilität im ländlichen Raum, was wiederum Einfluss auf die Teilnehmer hat. So gibt es die Entwicklerkonferenzen zu bestimmten Anwendungsarten (mobile Apps, Webanwendungen usw.), zu einer bestimmten Programmiersprache, für die API eines spezifischen Dienstes (Facebook, Google) oder einfach zu einer übergreifenden Thematik (Open Government, Barrierefreiheit u.v.m.).

Einige Hackathons verzichten auch auf eine thematische Eingrenzung: die Teams können dann ihrer Kreativität komplett freien Lauf lassen.

Teilnehmer setzen sich interdisziplinär zusammen und müssen nicht nur Softwareentwickler sein.

Bewirb dich noch heute für die Teilnahme am Mobilitython!

Teilnehmen können Einzelpersonen und Gruppen. Du liebst BizDev oder Recht? Dann bist Du ebenfalls willkommen: Coding-Kenntnisse sind nicht zwingend erforderlich!

  • Kostenlose Anmeldung

  • Zugang zur IAA

  • Preisgelder im Wert von 15.000€